Geschichten

MÉXICO

By 17. Februar 2017 März 5th, 2021 No Comments

Alexander von Humboldt notierte sich schon: „Alles ist Wechselwirkung“. Und das ist auch Teil unserer Geschichte.

Die Vorgeschichte

Im Jahr 2016 fiel die Platoon Kunsthalle Berlin der Gentrifizierung zum Opfer. Zeitgleich aber baute die Organisation in México City, in Verbindung mit dem Deutschlandjahr México, einen Hub auf. An der Seite des Auswärtigen Amtes und des Goethe Instituts. Hier würden nun Ausstellungen, Symposien, Workshops und interdisziplinäre Projekte die Allianz der dieser Zukunft fördern. Zur Eröffnung des Platoon México Hub waren 700 Gäste, darunter Frank Walter Steinmeier und Entourage, geladen.

Mitten in México City wurde dazu in einem wahnsinnigen Kraftakt jeder Raum einer zwei-etagigen Villa bespielt. Es besetzten und arrangierten unzählige Künstler, Handwerker und Organisatoren aus México und Deutschland dieses baufällige Gebäude. Die Eröffnung sollte grossartig werden! Damit war der Startschuss des Co-working, ganz im Sinne des Deutschlandjahres, gegeben. Und natürlich fragten wir uns alle ob das BKA dieses Gebäude, für ranghohe Delegierte aus dem aufgeräumten Deutschland, jemals freigeben würde.

Die Herausforderung

Alsbald wir den Flieger verlassen hatten waren wir mittendrin. Haben gefühlte Millionen von Milchkisten aufgestellt und miteinander verknüpft. Dutzende Todo-listen abgearbeitet. Kleine Wunder erlebt und Dramen überlebt. Wir haben riesige offizielle Gästelisten erstellt, Einladungen verschickt und den Veranstaltungsabend geleitet. Das Gebäude war prall gefüllt mit Leidenschaft und eigenartigen Ritualen. Es war fantastisch.

Der Eröffnungsabend war auch ein voller Erfolg. Alle waren sie da. Jeder Raum wurde besucht und war voller Menschen. Es wurde erklärt, gestaunt, getrunken und bis tief in die Nacht gefeiert. Und das BKA? Nun ja, wir hatten noch 24h vor der Eröffnung eine zusätzliche stabile Feuertreppe zu installieren. Das war dann aber auch das stabilste was man in México City weit und breit finden konnte. Auch wäre Platoon nicht Platoon ohne einen Container. Der musste durch einen winzigen Eingang in das Gebäude. All das nur eine weitere Herausforderung und kein Problem. México ist der Wahnsinn.

Das Happy End

Nun, ich sagte diese Geschichte ist auch unsere Geschichte. Damit meine ich die Fortführung des Gedanken solch interessanter Projekte und Zusammenarbeit. Das Ermöglichen von Unmöglichem. Bewegende Kooperationen. Und die urbane Art Eventmobiliar aus Getränkekisten zu nutzen. Ein zufälliger Anruf, ein paar Monate später, rief genau das ins Leben. NNIS productions mit dem Brand cratedesign®. Vielen Dank! Life is beautiful.

Wenn du mehr über unser aussergewöhnliches Eventmobiliar sehen möchtest, komm uns besuchen und lass dich Überraschen. Viel Spass → INTRO cratedesign.